Was ist Kinesiologie?

(kinesis = Bewegung; logos = Lehre)

Der gesunde Mensch ist eine "Triade der Gesundheit", d.h.
ein Ausdruck für die drei Bereiche des Organismus:
Die Biochemie, die Biomechanik, die Psyche;

Die Biochemie beeinflußt Stoffwechselvorgänge und alles was damit
zu tun hat; gleichzeitig wirken sich z.B. Ernährung, Medikamente, Reize etc.
auf die körpereigene Biochemie aus.

Die Biomechanik steht für alles was mit dem Muskel- und Knochenapparat zu
tun hat. Mit Bewegung, mit Haltung, mit Sehnen, Bändern etc.

Die Psyche ist der dritte Bereich, der sich gleichzeitig auf die beiden anderen
Bereiche auswirkt.

Wenn alle 3 Bereiche ausgeglichen sind, lebt der Mensch gesund im Einklang
mit sich, seinem Körper und seiner Psyche, ohne Einschränkungen, ohne
Blockaden, ohne Schmerz oder Stress.

Tritt in einem Bereich eine Störung auf, ist der Mensch aus der Balance und
damit der Organismus aus dem Gleichgewicht. Die Auswirkungen reichen von
leichten Störungen bis zu Krankheiten und Leiden.

Durch die Anwendung eines Muskeltests, wird in der Kinesiologie nach der
Ursache der Störung gesucht, die sich in allen 3 Bereichen befinden kann.
So wird festgestellt,was diesem Organismus individuell fehlt, ihn stört und
welche Unterstützung notwendig ist, um die Störung nachhaltig zu beheben.
Dadurch zeigt sich die optimale Lösung für den jeweiligen Organismus, um
wieder in Balance zu kommen.